Wink

Natürliche Bräunung: Schönheit und Vorteile

Natürliche Bräunung: Schönheit und Vorteile

Im Sommer möchte jeder an den Strand, an das Meer, den Fluss oder den See, um ein Sonnenbad zu nehmen, sich im warmen Sand zu sonnen und eine schöne, gleichmäßige und appetitliche Bräune zu bekommen. Aber nicht jeder kann ein Sonnenbad nehmen. Menschen mit Bluthochdruck und Diabetes sollten sich generell so wenig wie möglich in der Sonne aufhalten: Es besteht die Gefahr, dass sich die chronischen Krankheiten verschlimmern und Herz und Blutgefäße zusätzlich belastet werden. Auch Kleinkinder und Jugendliche sollten sich nur eine Stunde lang in der Sonne aufhalten, da ihr empfindlicher Körper stark belastet werden kann. Es gibt besondere Menschen mit Albinismus – ihnen fehlt Melanin, das Haut, Augen und Haaren Farbe verleiht. Sie sollten grundsätzlich nicht mit Sonnenstrahlen in Berührung kommen. Aber wir sollten auch die normalen Menschen nicht vergessen: Wer sich lange der Sonne aussetzt, riskiert einen Sonnenstich und eine Dehydrierung. Es lohnt sich also, einen vernünftigen Ansatz zu wählen.

Bevor man sich an den Strand begibt und ein Sonnenbad nimmt, sollte man einen Arzt aufsuchen, um eventuelle negative Folgen für den Organismus auszuschließen und zu verhindern. Wenn Ihnen der Aufenthalt in der Sonne nicht schadet, wählen Sie am besten einen Ort in der Nähe des Wassers, da dies Ihren Hautton abflachen wird. Die Auswahl von Cremes, Mousses, Gelen und anderen kosmetischen Produkten sollte mit Bedacht erfolgen: Testen Sie die gekauften Produkte zunächst zu Hause an einer kleinen Hautstelle. Wenn es innerhalb eines Tages zu Entzündungen und Rötungen kommt, zögern Sie nicht, das Produkt in den Papierkorb zu werfen. Vergessen Sie auch nicht, dass Sie Hautkosmetika, insbesondere Bräunungsprodukte, am besten in der Apotheke kaufen sollten. Wenn Sie in kürzester Zeit eine natürliche Bräune erhalten möchten, sollten Sie ein Peptid kaufen in unserem Online-Sportshop zum günstigsten Preis.

Der Prozess der gleichmäßigen Bräunung weist einige Besonderheiten und Regeln auf:

* Das Sonnenbaden sollte schrittweise erfolgen, beginnend mit einigen Minuten und allmählich auf mehrere Stunden ansteigend;
* Die beste Zeit zum Bräunen ist von 9 bis 11 Uhr und von 19 bis 21 Uhr. In diesen Stunden erhält die Haut einen gleichmäßigen Farbton, der lange Zeit anhält;
* Es wird empfohlen, viel Wasser zu trinken, und zwar in kleinen Schlucken alle 15 Minuten, um dem Organismus keinen großen Schaden zuzufügen;
* Sonnenbaden Sie nie bei Temperaturen über 30 Grad;
* Vorsicht ist geboten, wenn Sie sich ohne Badeanzug bräunen wollen: Direkte Sonneneinstrahlung kann die Brustdrüsen schädigen, was zu Krebs führen kann. Aber das ist nicht die einzige schlechte Nachricht: Ein paar Minuten werden Ihnen gut tun.

Sonnenbaden ist eine heikle Angelegenheit. Wenn Sie sich etwas länger in der Sonne aufgehalten haben, ist es wahrscheinlich, dass Ihre Haut einige Stunden später eher schwefelig als braun wird, ein Zeichen für Verbrennungen. Bei schweren Verletzungen, bei denen Blasen auf dem Rücken, der Brust und den Beinen auftreten, sollten Sie einen Krankenwagen rufen. Bei leichten Rötungen kann man sowohl mit Volksheilmitteln als auch mit speziellen Medikamenten aus der Apotheke vorgehen.

Bevor Sie ein Sonnenbad nehmen, sollten Sie sorgfältig über Ihre Kleidung nachdenken. Wenn Sie sich am Wasser entspannen und einen Badeanzug tragen, muss dieser bequem und komfortabel sein, insbesondere im Intimbereich. Außerdem sollten die Träger des Oberteils nicht in die Haut eindringen: Unter dem Einfluss von Sonnenlicht können solche Stellen verletzt werden. Andere Kleidung, die über dem Badeanzug getragen wird, sollte atmungsaktiv sein und aus natürlichen Materialien bestehen. Es wird empfohlen, nach dem Sonnenbad Unterwäsche – auch aus Ökogewebe – zu tragen, um das Risiko gynäkologischer Erkrankungen zu vermeiden.

Ein Sonnenbad in der Natur zeichnet sich dadurch aus, dass unsere Haut, die der Sonne ausgesetzt ist, Vitamin D produziert, an dem wir im Winter Mangel leiden. Aber damit das Verfahren für den Körper von Vorteil ist, muss man die Sicherheit im Auge behalten.

Bräunen in einer Sonnenbank: gut oder schlecht?

Heutzutage zieren „Sonnenstudios“-Schilder die Städte an fast jeder Ecke und laden die Menschen zwanghaft ein, ihre Dienste in Anspruch zu nehmen. Es ist kein Geheimnis, dass die meisten Menschen in Russland im Spätherbst, Winter und Vorfrühling nur wenig Sonne zu sehen bekommen, und niemand hat es bisher gewagt, sich im Schnee zu bräunen. Um der Haut einen schönen dunklen Farbton zu verleihen, gehen viele Menschen ins Solarium. Hier, in einem ausgestatteten Raum, findet der eigentliche Prozess statt: Unter dem Einfluss der Strahlung, die von speziellen, sicheren UV-Lampen ausgeht, wird die Haut gebräunt.

Millionen von Menschen sind inzwischen Fans des Sonnenstudios, aber andere fragen sich: Ist das sicher? Die Antwort lautet: sicher, aber innerhalb vernünftiger Grenzen. Viele Menschen entwickeln in der Nebensaison einen Vitamin-D-Mangel. Wenn Sie nicht gerade eine Reise in wärmere Gefilde planen, könnte ein Ausflug ins Solarium die Lösung sein. Wie bei einer echten Bräunung ist es jedoch ratsam, Ihren Arzt zu konsultieren, wenn Sie Kontraindikationen haben. Wenn Sie keine Gegenanzeigen haben, sollten Sie sich frei fühlen, eine Dosis wohltuender ultravioletter Strahlen zu nehmen. Achten Sie auf das Design der Sonnenbänke: Um eine gleichmäßige und lang anhaltende Bräune zu erhalten, wählen Sie solche, die den Formen und Kurven des menschlichen Körpers folgen.

Die Anzahl der pro Jahr erlaubten Sitzungen ist begrenzt. Die Ärzte empfehlen nicht mehr als zwei Kurse mit jeweils fünf bis sechs „Behandlungen“. Andernfalls besteht die Gefahr von Verbrennungen und Entzündungen.

Einige Experten sind der Meinung, dass eine übermäßige Nutzung der Sonnenbank zu Hautkrebs führen kann, andere hingegen sind der Meinung, dass die Strahlen der Sonnenbank eine viel bessere Wirkung auf den menschlichen Körper haben als die der echten Sonne. Auch wenn sich die Wissenschaftler noch nicht einig sind, sollten wir uns an die goldene Regel halten: Probieren Sie die Sonnenbank aus, aber nicht öfter als zweimal im Monat. Dann bekommt Ihre Haut immer diesen bezaubernden schokoladigen Glanz, und Sie haben das ganze Jahr über gute Laune!